Internationale Bildungs-und Begegnungsstätte “Johannes Rau” Minsk

Home

Brücke der deutsch-belorussischen Freundschaft

Ort für erfolgreiche Arbeit

Gemütliches Ambiente

Gute Infrastruktur

Genuss für Kenner

Erholung für Reisende

Origineller Bau

Ort der Ruhe

Förderprogramm Belarus

Das Förderprogramm Belarus der deutschen Bundesregierung wurde erstmals 2001 aufgelegt. Mit diesem Programm hat die Bundesregierung Deutschlands beschlossen, die Arbeit von über 600 gemeinschaftlichen deutsch-belarussischen Partnerprojekten zu unterstützen, die seit Ende der 1980er gemeinsam an der Linderung von Tschernobyl-Folgen, der Lösung von sozialen und wirtschaftlichen Problemen sowie der Herstellung einer gegenseitigen Verständigung und Aussöhnung zwischen Belarus und Deutschland gearbeitet haben.

Seit dem Start des Förderprogramms Belarus wurden sechs Etappen erfolgreich umgesetzt: Die Pilotphase im Jahr 2002. Weitere Phasen: 2. Phase von 2003 bis 2004, 3. Phase von 2005 bis 2006, vierte Phase von 2007 bis 2008, fünfte Phase von 2009 bis 2012, sechste Phase von 2012 bis 2014. Ende 2014 beginnt die 7. Phase des Förderprogramms mit einer Laufzeit bis Frühjahr 2016.

Die schwerpunktmäßigen Aufgaben des Förderprogramms Belarus sind:

- die Kooperation deutscher und belarussischer Partnerinitiativen in den Bereichen zu stärken, die mit den Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung konform sind;

- nachhaltige Kompetenzen zur Lösung von lokalen Problemen zu entwickeln – z.B. durch die effektive Kooperation von Behörden, zivilgesellschaftlichen Organisationen und anderen Stakeholdern;

- einen Beitrag zu einem Europa ohne Grenzen zu leisten.

Das Förderprogramm Belarus sorgt für Unterstützung bei der Umsetzung von Projekten in den folgenden vier Bereichen:

- Bildung

- Soziales

- Umwelt und Energie

- Regionale Entwicklung und lokale Agenda 21

Die Auswahl der Projekte erfolgt gemeinsam mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Deutschen Gesellschaft für technische Zusammenarbeit, dem Auswärtigen Amt und der Deutschen Botschaft in der Republik Belarus in Abstimmung mit dem Außenministerium der Republik Belarus. Mit der Koordination der Umsetzung des Förderprogramms wurde das IBB Dortmund beauftragt. Die Umsetzung der einzelnen Projekte erfolgt durch deutsch-belarussische Initiativen. Einige Projekte werden mit Unterstützung belarussischer Ministerien umgesetzt, z.B. im Bereich Soziales (Sozialministerium) und nachhaltige Entwicklung (Wirtschaftsministerium).

Um die einzelnen Projekte effizienter zu machen und die Lösung lokaler Problemen zu unterstützen, werden im Rahmen des Förderprogramms Belarus in allen sechs Regionen des Landes Seminare zu Themen durchgeführt, die den Zielen und Aufgaben der Nationalen Strategie der nachhaltigen Entwicklung der Republik Belarus bis 2020 entsprechen. Um die Kompetenzen der Programmteilnehmer zur Umsetzung von Projekten zu stärken, bietet das Förderprogramm u.a. eine Begleitung von Projekten und regionalen Veranstaltungen durch Experten an.

Kontaktdaten des Förderprogramms Belarus der Bundesregierung:

Koordinationsbüro, Deutschland

Internationales Bildungs- und Begegnungswerk (IBB)

Bornstr. 66

44145 Dortmund

Tel.: +49 231 952096-0

Fax: +49 231 521233

Kontaktpersonen:

- Peter Junge-Wentrup, Geschäftsführer IBB Dortmund, e-Mail: junge-wentrup@ibb-d.de

- Dr. Astrid Sahm, Leiterin der IBB-Repräsentanz in Berlin, e-Mail: sahm@ibb-d.de

- Anna Robilka, Referentin IBB Dortmund, e-Mail: robilka@ibb-d.de

Internet: www.ibb-d.de

Koordinationsbüro, Minsk

Prospekt Gasety "Prawda", 11

220116 Minsk/Belarus

Tel./Fax: +375 17 297 69 22

Kontaktpersonen:

Leitung:

- Olga Rensch-Wetzel, Leiterin der IBB Minsk, e-Mail: rensch@ibb.by

- Martin Schön-Chanishvili, Manager der Bildungsprogramme der IBB Minsk, Koordinator Förderprogramm Belarus, e-Mail: schoen@ibb.by

Organisatorische Fragen:

- Julia Jegorytschava, Referentin für nachhaltige Entwicklung, e-Mail: fpb@ibb.by

- Natallia Giris, Referentin für Bereich Soziales, e-Mail: giris@ibb.by

Inhaltliche Fragen:

- Dmitri Karpijewitsch, Koordinator des Regionalprozesses, e-Mail: karpievich@ibb.by

- Oxana Elova, Koordinatorin des Bereichs «Soziales», e-Mail: elova@mail.ru

- Marina Malinina, Koordinator des Bereichs «Organisationsentwicklung», e-Mail: malinina@ibb.by

- Sergej Tarasjuk, Koordinator des Bereichs «regionale Nachhaltige Entwicklung», e-Mail: siarhei.tarasiuk@gmail.com

- Alexander Peresypkin, Koordinator des Bereichs „Nachhaltige Entwicklung“, E-Mail: peresypkin@ibb.by

Regionale Berater:

- Region Brest – Anatoli Lysjuk, e-Mail: alysiuk@list.ru

- Region Witebsk – Oleg Krawtschuk, e-Mail: kravchuk-7@mail.ru

- Region Gomel – Elena Dedkowa, e-Mail: lena_dedkova@mail.ru

- Region Grodno – Franz Mamul, e-Mail: frants_m@mail.ru

- Region Minsk – Alexandr Peresypkin, e-Mail: peresypkin@ibb.by

- Region Mogiljow – Sergej Schischkin, e-Mail: sn.sapsan@mail.ru